Aktuelles aus U25

Eintrag vom 01.05.2015

Beruf des Monats - Metallbauer/in

Metallbauer/innen stellen Metallkonstruktionen her, bauen sie um, warten sie und setzen sie instand.
 
Die Ausbildung ist in folgenden Fachrichtungen möglich:
  • Metallbauer/Metallbauerin Fachrichtung Konstruktionstechnik
  • Metallbauer/Metallbauerin Fachrichtung Metallgestaltung
  • Metallbauer/Metallbauerin Fachrichtung Nutzfahrzeugbau

Was?
Metallbauer/innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik fertigen und montieren Überdachungen, Fassadenelemente, Tore, Fensterrahmen oder Schutzgitter aus Stahl oder anderen Metallen. Häufig stellen sie Einzelstücke speziell nach Kundenwunsch her. Sie richten sich nach technischen Zeichnungen, wenn sie von Hand oder maschinell Leichtmetalle oder Stahl be- und verarbeiten. Sie reißen Metallplatten, ‑rohre oder ‑profile an, schneiden sie zu und formen sie. Dann schweißen, nieten oder schrauben sie die einzelnen Bauteile zusammen. Bei der Montage vor Ort bauen sie auch Schließ- und Sicherheitsanlagen ein und installieren z.B. mechanische, hydraulische und elektrische Antriebe für Tor- oder Sonnenschutzanlagen. Außerdem warten sie ihre Produkte und halten sie instand.
 
Metallbauer/innen der Fachrichtung Metallgestaltung fertigen und montieren Bauteile mit schmückendem Charakter, z.B. Gitter, Geländer, Leuchten und andere Zier- oder Gebrauchsgegenstände. Meist stellen sie Einzelstücke her, sei es nach Kundenwunsch oder nach eigenen Entwürfen. Dabei be. und verarbeiten sie Baustähle, legierte Stähle und Kupferlegierungen. Sie schmieden das Metall, härten, glühen, treiben, biegen, löten, nieten und schweißen es. Schließlich behandeln sie die Oberflächen der Erzeugnisse zum Schutz vor Korrosion. Bei Bedarf montieren sie die fertiggestellten Werkstücke vor Ort. Mitunter reparieren Metallbauer/innen auch Schmiedeerzeugnisse und restaurieren z.B. historische Rüstungen.  
 
Metallbauer/innen der Fachrichtung Nutzfahrzeugbau stellen Fahrzeugrahmen, Karosserien, Fahrwerke und Aufbauten für Nutzfahrzeuge und Maschinen her, die z.B. im Speditionswesen oder in der Land- und Forstwirtschaft zum Einsatz kommen. Nach Skizzen und Zeichnungen fertigen sie Bauteile aus Stahl- bzw. Nichteisenmetallblechen und ‑profilen. Dabei reißen sie das Metall an, spanen, formen und schmieden es. Die einzelnen Bauteile verschweißen, vernieten oder verschrauben sie. Beim Zusammenbau verwenden sie auch vorgefertigte Teile und Systeme. Sie installieren hydraulische, pneumatische und elektrische bzw. elektronische Anlagen: vom Antiblockiersystem für Lkw-Bremsanlagen über Hub- und Ladeeinrichtungen für Lieferfahrzeuge bis zur Kühlanlage für Tiefkühltransporter. Zudem warten sie die Fahrzeuge und halten sie instand. Beschädigte Bauteile bauen sie aus und reparieren oder ersetzen sie.
 
Wo?
Metallbauer/innen arbeiten überwiegend:

  • in Reparaturwerkstätten
  • in Handwerksbetrieben des Metallbaus und Reparaturwerkstätten
  • in Betrieben, die sich auf die Verarbeitung von Metall im Aus- oder Hochbau spezialisiert haben (z.B. Dachdeckerbetriebe oder Fassadenbauunternehmen)
  • in Metallbaubetrieben, die sich auf die Herstellung, Montage und Reparatur von gestalteten Metallbaukonstruktionen oder Schmiedeteilen für industrielle Zwecke spezialisiert haben
  • in Betrieben, die kunstgewerbliche bzw. historische Artikel wie z.B. Kerzenleuchter, Beschläge für Möbel oder auch Waffen und Rüstungen nachbauen und restaurieren
  • in Werkstätten, Werkhallen, auf Baustellen und im Freien
Wer?
In der Praxis stellen die Betriebe überwiegend Auszubildende mit einem Hauptschulabschluss ein.
 
Wichtige Voraussetzungen: Geschicklichkeit, Sorgfalt, Technisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen, gute körperliche Konstitution, Kenntnisse in Werken/Technik, Mathematik, Physik
 
Ausbildungsanfänger 2012 in %:
ohne Hauptschulabschluss 4%
Hauptschulabschluss 60%
Mittlerer Schulabschluss 32%
Hochschulreife 4%
 
Wie viel?
1. Ausbildungsjahr: € 395 bis € 578
2. Ausbildungsjahr: € 444 bis € 624
3. Ausbildungsjahr: € 494 bis € 692
4. Ausbildungsjahr: € 543 bis € 752
 
Film im Berufe-TV 

Weitere News aus 2015

© Webdesign by Mosaic