Aktuelles aus U25

Eintrag vom 01.03.2014

Beruf des Monats: Fachkraft Systemgastronomie

Fachkraft für Systemgastronomie
 
Was?
Fachleute für Systemgastronomie organisieren alle Bereiche eines Restaurants nach einem  zentral festgelegten Gastronomiekonzept. Sie sorgen dafür, dass in ihrer Filiale Angebot, Qualität und Service nicht von den festgelegten Regeln abweichen.
 
Fachleute für Systemgastronomie arbeiten in Selbstbedienungsrestaurants und bei Fast-Food-Ketten sowie in anderen Gaststätten und Restaurants, die ein standardisiertes Gastronomiekonzept umsetzen. Geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten bieten auch Raststätten oder Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung, z.B. Kantinen und Mensen, sowie Cateringunternehmen
 
Fachkraft für Systemgastronomie ist ein bundesweit geregelter 3-jähriger Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).  
 
Wer?
Grundsätzlich wird - wie bei allen anerkannten, nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten Ausbildungsberufen - keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben.
 
In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit einem mittleren Schulabschluss ein.
 
Wichtige Voraussetzungen: Sorgfalt, Teamfähigkeit, Beherrschtheit, gute Deutschkenntnisse, Englischkenntnisse von Vorteil.
 
Verteilung nach Schulabschluss in 2011 in %:
ohne Hauptschulabschluss 2%
Hauptschulabschluss 33%
Mittlerer Schulabschluss 45%
Hochschulreife 18%
 
Wie viel?
1. Ausbildungsjahr: € 600 bis € 670
2. Ausbildungsjahr: € 670 bis € 750
3. Ausbildungsjahr: € 730 bis € 830

Film im Berufe-TV

Weitere News aus 2014

© Webdesign by Mosaic