Aktuelles aus U25

Eintrag vom 01.07.2014

Beruf des Monats: Fachkraft im Gastgewerbe

Fachkraft im Gastgewerbe
 
Was?
Fachkräfte im Gastgewerbe betreuen, bedienen, beraten Gäste. Sie nehmen Bestellungen entgegen,  servieren Speisen oder schenken Getränke aus. Sie wirken bei der Dekoration von Tischen und dem Aufbau von Büfetts mit, bereiten einfache Gerichte zu, garnieren kalte Platten oder richten das Frühstücksbüfett an. Weiterhin können sie im Zimmerservice tätig sein.
 
Fachkräfte im Gastgewerbe arbeiten hauptsächlich in: Cafés, Restaurants, bei Caterern, Hotels, Jugendherbergen, Kurheimen und Sanatorien. Weitere Einsatzbereiche: Restauranträume, Hotelzimmer, Empfangsbereiche, Hotelküchen, Lagerräumen und Büfetts. 
 
Fachkraft im Gastgewerbe ist ein anerkannter bundesweit geregelter 2-jähriger Ausbildungsberuf mit Fortsetzungsmöglichkeit nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).
Auch eine schulische Ausbildung ist möglich.
 
Die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe kann ggf. durch eine der darauf aufbauenden Ausbildungen ergänzt werden:

  • Fachmann/-frau für Systemgastronomie
  • Hotelfachmann/-frau
  • Hotelkaufmann/-frau
  • Restaurantfachmann/-frau

Wer?
Grundsätzlich wird - wie bei allen anerkannten, nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten Ausbildungsberufen - keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben.
 
Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hauptschulabschluss ein.
 
Wichtige Voraussetzungen: Kontaktfähigkeit, Kunden- u. Serviceorientierung, Teamfähigkeit,  Deutsch, Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil.
 
Verteilung nach Schulabschluss in 2011 in %:
ohne Hauptschulabschluss 9%
Hauptschulabschluss 65%
Mittlerer Schulabschluss 21%

Wie viel?
1. Ausbildungsjahr: € 435 bis € 562
2. Ausbildungsjahr: € 518 bis € 641

Film im Berufe-TV
 

Weitere News aus 2014

© Webdesign by Mosaic