Aktuelles aus U25

Eintrag vom 01.06.2018

Beruf des Monats- Werkzeugmechaniker

Was?
Werkzeugmechaniker/innen fertigen Stanzwerkzeuge, Biegevorrichtungen oder Gieß- und Spritzguss-formen für die industrielle Serienproduktion an. Sie stellen außerdem Metall- oder Kunststoffteile sowie chirurgische Instrumente her. Metalle bearbeiten sie z.B. durch Bohren, Fräsen und Hämmern und halten dabei die durch technische Zeichnungen vorgegebenen Maße exakt ein. Mit Mess- und Prüfgeräten kontrollieren sie die Maßhaltigkeit von Werkstücken bis in den Bereich von wenigen tausendstel Millimetern. Neben traditionellen manuellen Bearbeitungsmethoden setzen sie CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen ein, die sie ggf. selbst programmieren. Einzelteile montieren sie zu fertigen Werkzeugen und prüfen diese auf ihre korrekte Funktion. Sie warten und reparieren darüber hinaus z.B. beschädigte Werkzeugteile und weisen Kunden in die Bedienung von Geräten ein.



Wer?
Verteilung nach Schulabschluss in 2016 in %:
Hauptschulabschluss 16 %
Mittlerer Schulabschluss 66 %
Hochschulreife 17 %
Ohne Hauptschulabschluss 1 %
 
 
Ausbildungsvergütungen:
1. Ausbildungsjahr: € 400 bis € 842 ( Handwerk),  € 976 bis €1047 (Industrie)
2. Ausbildungsjahr: € 450 bis € 885 (Handwerk) , € 1029 bis € 1102 ( Industrie)
3. Ausbildungsjahr: € 490 bis € 957 (Handwerk), € 1102 bis € 1199 ( Industrie)
4. Ausbildungsjahr: € 535 bis € 1012 ( Handwerk), €1141 bis € 1264 ( Industrie)

Beruf im BerufeTV

 

Weitere News aus 2018

© Webdesign by Mosaic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Zur Datenschutzerklärung.